Sylvana von Ende

Juni-Juli13001Quad

Sylvana von Ende

Entstehung des Werkes

Das Bahnjubiläum „100 Jahre Bahnstrecke Bock-Wallendorf – Lauscha“ war Anlass für mich, als Dozentin des Malkurses der VHS Sonneberg in Neuhaus am Rwg., mit meinen Teilnehmer*innen Ölbilder von der Bahnstrecke, deren Bahnhöfen und den beeindruckenden Dampflokomotiven zu schaffen. So entstand mein Werk mit der Lok 95015 auf dem Viadukt „Nasse Delle“. Der Viadukt wurde 2001 teilgesprengt. Die sanierten Stützpfeiler tragen heute keine Gewölbe mehr.Alle Bilder wurden zum Bahnjubiläum in Neuhaus ausgestellt.

Wie gestaltet sich dein kreativer Prozess?

Es ist das freie, völlig ungezwungene Spiel mit Farben und geometrischen Formen, das mich fasziniert und fesselt. Während des schöpferischen Arbeitens, losgelöst von Zeit und Raum, Ästhetik und Harmonie bewusst erzeugend

künstlerischer Werdegang

  • Lehre als Porzellanmalerin, 1981-84 Fachhochschule für angewandte Kunst Heiligendamm, Dipl.-Ing. Design
  • seit 1988 Mitglied im Verband Bildender Künstler Thüringen e.V., Ausstellungen: 2013 Wert der Kreativität, Erfurt
  • 2019 Anlass Bauhaus, Gotha
  • 2020 RESET-Neustart, Thüringer Landtag

Wie kam ich zur Kunst?

Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und liebe die naturalistische Malerei und die konstruktiv – konkrete Abstraktion gleichermaßen.

 

Öl auf Leinwand

sylvanavonende@gmx.de

Schmiedefeld