Gertrud Gerlach

Gerlach Indianerin

Gertrud Gerlach

Entstehung des Werkes

Das Bild “Tango Argentino” ist nach einem Besuch im “El Viejo Almacen” in Buenos Aires, der Stadt des Tangos, entstanden. 2020 waren mein Mann und ich mit der MSC Magnifica auf Weltreise. Viele Bilder sind entstanden und viel haben wir gesehen. In Sydney beendete Corona leider unsere Reise. 72 Tage sahen wir einen großen Teil der Welt, es war einfach schön!

Was inspiriert mich?

Bewegung und Rhythmus sind für mich ein spannendes Thema. Diese versuche ich in meiner Malerei umzusetzen.

künstlerischer Werdegang

In Frankfurt geboren und später nach Bad Kissingen gezogen, lebe ich mit meinem Mann und 4 Kindern in Bad Kissingen. Seit über 20 Jahren bin ich von der Malerei gefangen. Mein Schwerpunkt ist die Aquarellmalerei und in den letzten Jahren auch die Öl- und Acrylmalerei, der Linoldruck und die Steinlithographie. Fortbildung war mir immer wichtig: bei Ekkehardt Hofmann, Bernhard Vogel, Prof. Peter Paulus und Emil Waldmann. Ich bin Mitglied im KV Schweinfurt, KV Bad Neustadt und KV Ramsthal. Dozentin für Aquarellmalerei an der VHS Bad Kissingen und dem Behindertenwerk Nüdlingen. Ausstellungen: Einzel- und Gruppenausstellungen in Bad Kissingen, Oberbach, Bad Bocklet, Kleinsassen, Wechterswinkel, Oberhof, Schweinfurt, Bad Neustadt, Ramsthal, Würzburg, Münnerstadt, Marktheidenfeld, Mellrichstadt und Euerdorf. 2x Auswahl zum Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld. Öffentliche Ankäufe der Gemeinde Ramsthal von 3 Aquarellen für den Trausaal.

Wie kam ich zur Kunst?

Seit vielen Jahren ist die Malerei und hauptsächlich die Aquarellmalerei meine Leidenschaft, der Zauber der Leichtigkeit hält mich im Bann.

Aquarell

gerti.gerlach@web.de

Bad Kissingen