Dana Seugling

DanaSeugling_DSCF2450b

Dana Seugling

Entstehung des Werkes

Karfreitag 2019 in Capodimonte am Bolsenasee in Italien zur
Mittagszeit – ein fast menschenleeres Örtchen, ein klein wenig
heruntergekommen, aber mit viel italienischem Charme.
Wir hatten viel Zeit und Ruhe die Straßen zu erkunden, zur Festung hinaufzulaufen und schließlich am Ufer die Frühlingssonne zu genießen. Auf dem menschenleeren Steg konnte ich ungestört verschiedene Blickwinkel ausprobieren, um die Spiegelung in der Bucht einzufangen.

Was inspiriert mich?

Der Austausch mit Menschen, Musik und die Natur.

Wie gestaltet sich dein kreativer Prozess?

Ich setze entweder mit meinen Kunden deren Wünsche um & gebe meine Ideen hinzu oder plane bei freien Arbeiten besonders günstige Orte, Zeiten und Lichstimmungen im Voraus. Sehr schön ist es aber auch, wenn Momente & Situationen spontan entstehen und ich sie mit der Kamera für immer festhalten kann – so wie auf meinem gezeigten Bild.

künstlerischer Werdegang

  • zuerst 3 Jahre lang reine Hobbyfotografie, viel “Learning by
    doing” im gemeinsamen Austausch mit Freunden
  • 3 Jahre Ausbildung zur Fotografin in Meiningen
  • seit 2011 selbständige Fotografin in verschiedenen Bereichen

Wie kam ich zur Kunst?

Ich bin schon immer gern und viel auf Konzerte gegangen, wollte
zuerst nur Erinnerungsschnappschüsse mit nach Hause nehmen,
doch das Interesse an der Konzertfotografie wuchs schnell und
somit auch die Leidenschaft für andere fotografische Bereiche.

Fotografie

www.saitenblicke.de

Schwarza