Achim Gütling

Achim Gütling

Entstehung des Werkes

Freie abstrahierte Formensprache ohne konkrete Vorlage.

Was inspiriert mich?

Die Vielfalt an Menschen und Landschaften.

Wie gestaltet sich dein kreativer Prozess?

Offene Motivsuche – mitunter reine Phantasieobjekte.
Danach Auswahl zur Technik und Abstraktionsgrad,
die Motivannährung am besten unterstützen.

künstlerischer Werdegang

  • 2000 Start mit Portraitzeichnungen
  • ab 2004 Erweiterung des Spektrums um die Techniken: Aquarell, Acryl und Ölmalerei
  • Teilnahme an verschiedenen Kursangeboten
  • Ausstellungen in Berlin, Hannover und Rhön-Grabfeld

Wie kam ich zur Kunst?

Spontaner Beschluss sich am Portraitzeichnen zu probieren. Daraus autodidaktische Weiterentwicklung einer großen Bandbreite künstlerischer Techniken und neben realistischen Darstellungen auch immer wieder Abstraktionen und Surrealismus.

Aquarell

www.guetling.de

Heustreu